Ausflugsziele


Datenschutzerklärung und Impressum

 

Datenschutzerklärung und Impressum

 

Autostadt in Wolfsburg

Die Autostadt in Wolfsburg Wolfsburg ist das Mekka für alle Volkswagenfans. Dort befindet sich der Hauptsitz des bekannten, deutschen Automobilherstellers. Im Juni 2000 wurde zeitgleich mit der Expo in Hannover die Autostadt auf dem Werksgelände eröffnet. Die Autostadt ist eine Erlebnisausstellung und Servicezentrum rund um das Auto für die ganze Familie. Dann geben wir mal Gas:

Zunächst sollte ich vielleicht erzählen, daß ich nicht unbedingt ein Autofan bin. Einen Golf wollte ich noch nie fahren... Daher war ich auch zunächst etwas skeptisch als ich die große Eingangshalle der Autostadt betrat.

"Mhm, sieht ja aus, wie auf der Expo!" war mein erster Gedanke. "aber zum Glück nicht so voll."

Meine erste Station ist das Konzernforum. Hier werden die Werte des Volkswagen Konzerns: Qualität, Sicherheit, soziale Kompetenz und Umwelt mit verschiedenen Medien dargestellt. Anschaulich und zum größten Teil interaktiv wird der Besucher informiert und unterhalten. Es gibt Simulatoren, Computerspiele und kurze Kinovorführungen in einem 360° Kino.

Nun geht es zum Zeithaus. Hier wird die Geschichte des Automobils erzählt. Nebenbei gibt es viele alte Autos zu sehen, übrigens nicht nur Volkswagen! Ich habe nicht schlecht gestaunt, als ich einen alten Toyota Corolla entdeckte... Aber der einmillionste Volkswagen ist wirklich ein Traum. Golden und mit tausenden von Glitzersteinen besetzt lief 1955 dieser Käfer vom Band.

Meine Pause verbringe ich im Park der Autostadt. Da diese ja am Rand des Mittellandkanals liegt, ist es nicht verwunderlich, daß ein bißchen Wasser zur Parkanlage umgeleitet wurde. So kann der Besucher seine Beine ins Wasser halten und die in der Hügellandschaft integrierten Pavillons betrachten. Aber keine Angst, Blasen wie auf der Expo braucht man sich nicht zu laufen. Die Stadt wirkt durch die geschickte Landschaftsgestaltung größer als sie ist.

Die folgenden Pavillons sind den verschiedenen Marken des Volkswagen Konzerns gewidmet. Audi, Seat, Skoda, Volkswagen und Volkswagen Nutzfahrzeuge, sowie die Nobelmarken Lamborghini und Bentley zeigen ihre Entstehungsgeschichte und Philosophie der Marke. Sicherlich soll die Autostadt auch ein Werbemittel sein, aber man findet nur wenige Ausstellungswagen. Der Besucher wird ähnlich wie im Konzern Forum unterhalten und ich hatte echt Spaß. Alles verraten möchte ich aber nicht...

 

Fast hätte ich das Herzstück der Autostadt, die Autotürme vergessen. Die künftigen Besitzer eines neuen Volkswagen können sich hier persönlich Ihr Auto abholen. Wie Matchbox-Autos stehen die Beetles, Passats, Boras und alle Anderen in den 48 m hohen Autotürmen zur Abholung bereit. Es passen ca. 400 Autos in jeden Turm und es sollen noch zwei weitere gebaut werden. Wirklich einzigartig!

Die Besucher haben werktags die Möglichkeit das Volkswagenwerk zu besichtigen. Vom Gelände der Autostadt startet ein Shuttle-Bus und bringt die Gruppe zum Werk. Diese Gelegenheit sollte man sich nicht entgehen lassen.

Den Autofahrern bietet die Autostadt ein Sicherheits- und Spartraining an. Die Fahrzeuge werden zur Verfügung gestellt. Das Sicherheitstraining dauert ca. 1 Std. und beinhaltet eine theoretische Einführung, sowie die praktischen Übungen auf dem Parcour. Mit Hilfe einer Videokamera werden dann die getesteten Extremsituationen analysiert. Das Spartraining dauert circa ½ Stunde. Der Teilnehmer soll seinen normalen Fahrstil fahren, dabei gibt der Trainer Tips zum ökonomischen Fahren, die dann umgesetzt werden sollen. Letztendlich kommt es zum Vergleich beider Fahrten bei gleicher Kilometerleistung und Fahrzeit. Beide Trainings kann man auch Lastminute vor Ort buchen.

Zum Thema Sicherheit im Straßenverkehr hat sich Volkswagen für die kleinsten Verkehrsteilnehmer etwas besonderes ausgedacht. Das Angebot richtet sich zum einen an Schulen und Kindergärten, zum anderen an die Besucherkinder. Es gibt Workshops (Anmeldung erforderlich) und einen LernPark. In der Kinderverkehrschule werden sowohl theoretische Kenntnisse vermittelt als auch praktische Erfahrungen mit dem Fahrrad oder einem kleinen, elektrisch angetriebenen Beetle gemacht. Die Teilnahme ist kostenlos!

Insgesamt bietet die Autostadt wirklich eine Erlebnistour für die ganze Familie. Nehmt ruhig vom Opa bis zum Kindergartenkind alle mit. Die Autostadt lebt, wenn Ihr mitmacht. Täglich tun dies ca. 3.500 Menschen auf dem 25 Hektar großem Gelände der Autostadt. Wenn das kein Erfolg ist.

Mir ist besonders aufgefallen, wie freundlich und zuvorkommend die Mitarbeiter sind. Nicht selten ergibt sich ein Gespräch und man bekommt zum Beispiel den "Vertreterkoffer" der Marke Bugatti zu sehen.

Fazit:

Rein ins Auto und los! Keine Angst auch mit einer kleinen "Reisschüssel" darf man bei VW auf den Parkplatz. Der Preis von ist absolut okay. Essen und Trinken ruhig mitnehmen - spart Geld und das Anstehen.

Bewertung:

Idealer Tagesausflug!