Ski

Snow Dome Bispingen

… und es scheint und schneit 365 Tage lang!

Ein Traum für jeden Skifahrer und Snowborder und seit Oktober 2006
Wirklichkeit Direkt an der A7 nur wenige Kilometer von Hamburg entfernt.
Hält die Skihalle allen Erwartungen stand? Schneequalität, Pistenzustand und ApresGaudi?
Hamburg unterwegs will es wissen!

Kurze Zeit nachdem man in Hamburg die Ausrüstung im PKW verstaut, den Elbtunnel hinter sich gelassen hat, steht man auch schon auf dem großräumigen Parkplatz vor dem Snow Dome. Schnell an die Kasse, das Personal ist wirklich nett!

Mit eigenem Material geht natürlich sofort auf die Piste. Aber auch der Verleih scheint
reibungslos zu klappen. Die verliehenen Skier sind allerdings schon etwas kurz, aber
Ungeübten erleichtern sie den Start ungemein.

Durchs Drehkreuz geht es nun in die Halle. Es ist etwas diesig und wirklich kalt in der Halle.
Dreimal anschieben und schon ist man am Sechser-Sessellift. Es stellt sich langsam Urlaubsfeeling ein. Es wird noch mit den Mitfahrern gescherzt und wenige Sekunden später steht man am höchsten Punkt der Halle. Es liegen 23.500 m² Schneefläche auf ca. 300m Länge und bis zu 100m Breite vor uns. Ein, zwei Schwünge, man merkt der Schnee ist griffig und das Gefälle bis zu 20% ist schon ganz ordentlich.

Leider ist die Abfahrt schnell vorbei, aber wenn es – wie bei uns unter der Woche – nicht zu voll ist, ist man mit dem Sessellift zügig wieder oben. Selbst ein paar Rampen sind eingebaut.

Man kauft einen Liftpass für eine gewisse Zeit. Gut ist es, dass nur die Zeit gemessen wird, die man in der Halle verbringt. Diese ist übrigens verständlicherweise schön kalt, man sollte sich also auf Kleidung wie in den Alpen einstellen. In der Zeit, die man in den gemütlichen Restaurants mit Blick auf die Skihalle verbringt, verbraucht man keine wertvollen Pistenminuten. Insofern kann man entspannt Pause machen.

Und wer mit dem eigenen Material unterwegs war, der kann sich auch gleich noch überlegen, ob er sein Board oder seine Skier wachsen lassen will - wir haben unsere zumindest in einem Top Zustand mit nach Hause genommen.

Schön war's, auch wenn wir das nächste Mal den Snowdome links neben der Autobahn liegen lassen werden und noch ca. 1000 Kilometer weiter gen Süden fahren werden.

http://www.snow-dome.de/

sb 10/2008

Fazit:

Es bringt Spaß, sehr viel Spaß, aber man sollte nie diese Abfahrt vergleichen mit einem Skitag in Alpen.

Denn Norddeutschland hat alles – nur keine Berge!