Musicals

Der König der Löwen

Das Rekordmusical – mit bereits mehr als 10 Millionen Gästen und über 5000 Aufführungen - läuft seit dem Jahr 2001 im Hamburger Stage Theater. Südlich der Elbe gelegen erreicht man das Theater am besten mit der (im Eintrittspreis inkludierten) Shuttle – Fähre von den Hamburger Landungsbrücken. Von dort sieht man das Theater auch schon gelb leuchten – passend zum König der Löwen.

Die von Walt Disney zunächst als Trickfilm veröffentlichte Geschichte des Löwenkönigs Simba wurde für die Musicalbühne erweitert und mit atemberaubenden Masken und fantastischen Kostümen umgesetzt. Auch die das Meisterwerk von Walt Disney von Elton John und Sir Tim Rice prägende Filmmusik wurde ergänzt um afrikanische und asiatische Rhythmen. Weltbekannt ist natürlich der „Circle of Life“, das Grundthema des Films und Musicals.

1986 wurde das Stück in London uraufgeführt, 1990 kam es für 11 Jahre nach Hamburg. Die Neue Flora wurde für dieses Stück gebaut und passt perfekt. Eines der Musicaltheater der Stadt, die aufwändig für das Stück konzipiert werden. So wie viele Musicaltheater in die viel investiert wurden und die deshalb lange mit demselben Stück die Investitionen wieder einspielen müssen. In diesem Fall sehr erfolgreich, denn die Theater passen so natürlich auch perfekt zum Stück.

 


Das Musical ist aber eine eigene Erfolgsgeschichte. Seit 2001 in Hamburg aufgeführt füllt es täglich die Vorstellungen, so dass 2014 das Jahr von zwei bedeutenden Rekorden war: Im Januar die 5000te Aufführung und im Herbst der 10 Millionste Zuschauer.

Die Geschichte von der Geburt des Löwenkönigs Simba, über den Tod seines Vaters und die Flucht Simbas bis zu dessen Rückkehr und seiner Krönig zum König der Löwen ist voller Emotionen, die durch die Musik nicht nur unterstrichen, sondern transportiert und erlebbar werden.

Übrigens: Selbst zwei Fährschiffe auf der Elbe tragen die Farben des Musicals und sind getauft auf Namen der Charaktere des Stücks (Nala und Rafiki).

Bilder mit freundlicher Unterstützung der Stageholding: www.stageholding.de

sb - 09.2015

 

Fazit:

Die Geschichte von Eifersucht und Lebensmut, von Intrigen und Freundschaft und von der Suche nach dem eigener Platz im Leben begeistert so sehr, dass viele Besucher nicht erst zum zweiten Mal im Stage Theater gestaunt haben – sondern bereits viel häufiger. Wer noch nicht da war: MUST SEE!