Musicals

Das Phantom der Oper

Das Phantom ist zurück. Hamburg ist Musical Hauptstadt. Womit alles begann? Nun mit Cats und dem Phantom der Oper.

Die berühmten Musicals von Sir Andrew Lloyd Webber haben Hamburg zur Musical Hauptstadt gemacht. Seitdem diese Musicals in Hamburg gespielt wurden hat man unzählige Theater umfunktioniert oder neu gebaut und Musicals sind aus der Stadt nicht mehr wegzudenken. Nun kehrt das Phantom der Oper nach Hamburg zurück. Nach 12 Jahren Pause und in Fortsetzung der vorher 4400 Aufführungen.

1986 wurde das Stück in London uraufgeführt, 1990 kam es für 11 Jahre nach Hamburg. Die Neue Flora wurde für dieses Stück gebaut und passt perfekt. Eines der Musicaltheater der Stadt, die aufwändig für das Stück konzipiert werden. So wie viele Musicaltheater in die viel investiert wurden und die deshalb lange mit demselben Stück die Investitionen wieder einspielen müssen. In diesem Fall sehr erfolgreich, denn die Theater passen so natürlich auch perfekt zum Stück.

Bilder mit freundlicher Unterstützung der Stageholding: www.stageholding.de

http://www.stage-entertainment.de/musicals-shows/das-phantom-der-oper-hamburg.html

jab - 12.2013


Andrew Lloyd Webber hat zwischen 1965 und 2011 sechzehn Musicals geschrieben. Darunter Cats, Starlight Express und natürlich das Phantom der Oper. 1992 wurde er von der englischen Königin zum Ritter geschlagen. Die weltlichen Erfolge umfassen einen Oscar und 3 Grammys sowie einen Golden Globe Award.

Das Phantom der Oper gehört zu seinen bekanntesten und beliebtesten Stücken. Die Geschichte um die Pariser Oper und das in den Katakomben der Oper lebende Phantom mit der Maske zieht seit Jahrzehnten die Zuschauer in seinen Bann. Christine und Carlotta, Raoul und André und natürlich das durch Kerzen gondelnde Phantom werden immer Stars des Musicals sein. Und wenn der Kronleuchter von der Decke schwingt wird in allen Musicalhäusern der Welt der Atem angehalten. Egal ob er wie in London sehr langsam herabrutscht oder (in der Erstinzenierum) in Australien mit 160 km/h zu Boden saust.

Fazit:

Der Klassiker, den man gesehen haben muss und zwar auch an diesem Ort, in diesem Theater. Wundervoll.